Select Page

ERWACHEN

3. März 2020

Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen. Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf: Knospen spriessen, Krokusse und Schneeglöckchen warten nur darauf, ihre Pracht zu zeigen. Auch in uns Menschen entsteht die Lust auf neue Entfaltung. Auf ein Erwachen von Teilen unserer Persönlichkeit. Wir nehmen den Frühlingsanfang oft zum Anlass, wieder unser volles Potential zu leben.

Im Frühjahr, sobald die Temperaturen wieder steigen und der Schnee schmilzt, wird es lebendig in der Natur: Viele Tiere erwachen aus dem Winterschlaf, Zugvögel kehren aus dem Süden zurück, und um uns herum beginnt es zu summen. Auch bei den Pflanzen sind die Veränderungen unübersehbar: Aus Bäumen und Sträuchern stossen wieder Knospen, welche als Blüten und Blätter die Welt ergrünen lassen. Nach den Wintermonaten mit kahlen Ästen erwachen die Gewächse zu neuem Leben. Zum Erwachen der Pflanzen kommt es, weil nach der Ruhezeit des Winters wieder Pflanzensaft in den Stängeln hinaufsteigt. Das gehört zur Frühlingsstrategie der Natur.

Erwachen zielt aber nicht nur auf die Jahreszeit ab, sondern steht schon seit jeher im übertragenen Sinn als Signal für eine stärkere Ausrichtung seiner selbst. Und diese hat mit Schwingungen zu tun. Nicht nur die G5-Antennen unserer Telekommunikation senden gegenüber ihren G4-Vorgängern mit höherer Frequenz. Erhöhte Schwingung ist das Thema unserer Tage. Aus dem Kosmos kommen veränderte Energien. Die nach dem deutschen Physiker und Elektroingenieur Winfried Otto Schumann benannte Schumann-Frequenzresonanz, beschreibt elektromagnetische Wellen, die in einer bestimmten Frequenz auf der Erdoberfläche wahrnehmbar sind. Die Intensität gewisser Wellen hat sich verändert und deren Frequenz soll zugenommen haben. 

Weckruf aus dem Kosmos

Wohl jeder von uns hat schon seltsame und unerklärliche körperliche Symptome erfahren, die ein unwohles Gefühl hervorgerufen haben. Wir hatten aber keine Ahnung, woher diese Symptome kommen und einige von uns gingen besorgt zum Arzt. Dieser konnte dann gar nichts feststellen. Auf der anderen Seite reden Ärzte von einem Phänomen unerklärlicher «psychosomatischer» Vorkommnisse: Eine Häufung von Patienten mit denselben Symptonen. Interessanterweise gibt es tatsächlich wissenschaftliche Beweise dafür, dass auf diesem Planeten gerade etwas passiert, das ihn gehörig durchschüttelt, und diese beziehen sich auf die Schumann-Resonanz.

Als geistiges Wesen mit einem menschlichen physischen Körper wurden wir durch unsere Geburt auf diesem Planeten mit dem Bewusstsein und dem energetischen Aufbau der Erde verbunden, was bekanntlich Inhalte der Astrologie sind. Um mit der planetaren Struktur und den Frequenzen des Planeten synchron zu bleiben, verfügt der menschliche Körper über ein selbstkorrigierendes System, das sich bei Bedarf an die Umgebung anpassen kann. Wissenschaftliche Beobachtungen zeigen, dass verschiedene Körperfunktionen offensichtlich auf die Schumann-Frequenz «geeicht» sind. Die Schumann-Frequenz liegt bei rund 8 Hertz und unsere Körperfunktionen sind auf diese Schwingung ausgerichtet. Eine Veränderung dieser Resonanz oder gar ihr Fehlen kann daher Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. 

Die Erhöhung der Intensität der Oberwellen der Schumann-Resonanz kann über Gehirnwellenstimulation Auswirkungen auf unser Bewusstsein haben. Gehirnwellen bei 8 Hertz sind in einem bestimmten Hertzfrequenzbereich geeicht, je nach Traum- und Wach-Zustand. Wird nun die Oberwelle der Schumann-Resonanz stärker, so könnte dies zur Folge haben, dass die Schlaf-Frequenz des Bewusstseins verringert wird. Das Bewusstsein könnte sich dadurch eventuell sprichwörtlich erhöhen. Deshalb kommen auch wir Menschen wohl nicht darum herum, unsere eigene Schwingung anzupassen. Jeder Mensch, der seine eigene Schwingung erhöhen kann, kommt in seine eigene Bewusstheit und damit in eine Empfindung von innerer Ruhe. 

Das wahre ICH erkennen

Zu sich selbst finden, das ist ein langer Prozess – meist dauert er ein ganzes Leben lang. Menschen, welche dieses Ziel bereits erreicht haben, bezeichnet man als geistig erwacht. Doch wie erreicht man diesen Zustand? Die Reise zum eigenen Ich ist ein langer Weg. Dieser gestaltet sich ganz unterschiedlich und ist abhängig von Persönlichkeit und Voraussetzungen. Manche Menschen brauchen ihr ganzes Leben, um aufzuwachen. Andere finden schon recht früh zu sich selbst und gehen fortan mit offenen Augen durchs Leben. Das geistige Erwachen ist Teil des Entwicklungsprozesses eines jeden Menschen. Eine Herausforderung, die häufig mit Rückschlägen und Frustration einhergeht. Je weiter wir auf unserem Entwicklungsweg vorankommen, umso zufriedener werden wir.

Kennen Sie das Gefühl, dass Ihnen Familie und Freundschaften nicht mehr so nahe stehen wie auch schon? Oder dass sich bestehende Verbindungen auflösen? Dass Sie einst gewisse Bücher gerne gelesen haben und Sie sich heute nicht mehr dafür begeistern können? Oder dass Sie früher nach dem Kauf eines neuen Kleidungsstückes ganz aufgeregt waren und Ihnen das heute eher schal vorkommt? Irgendwie verändert sich alles: Vorlieben, der eigene Körper, Interessen, Werte und Ansichten. Eine solche Phase des Erwachens kann in jedem Alter auftreten. Sie gibt uns Momente, uns auf uns selbst zu konzentrieren und die Möglichkeit, die Beziehung zu uns selber zu vertiefen. 

Mit Sicherheit kennen Sie jemanden, der mit sich im Reinen zu sein scheint. Jemand, der zufrieden durchs Leben geht und sich auf Positives konzentriert. Ein Mensch mit einer starken, gewinnenden Ausstrahlung, der die alleinige Verantwortung für sein Tun trägt, aber auch voller Empathie für seine Mitmenschen ist. 

Erwachen, um sich selbst zu finden

Und wie finde ich mich selber? Anleitungen dazu liefern tausende von Kursen auf Youtube oder in der realen Welt. «Du bist nicht, was Du denkst, dass Du bist. Du bist, was Du denkst». 

«Du bist nicht, was Du denkst, dass Du bist. Du bist, was Du denkst.»

Das Zitat ist von Buddha und die Weisheit dahinter ist bereits Jahrhunderte alt: Das Gesetz der Resonanz. Wie innen, so aussen. Grosse Geister wie Platon, Leonardo da Vinci und Einstein haben um das Geheimnis gewusst. Moderne Autoren haben in jüngster Zeit eine Millionen-Leserschaft damit inspiriert. «The Secret», welches in Buchform und als Dokumentarfilm schon weltweit erfolgreich verkauft wurde, beweist in einer überzeugenden Mischung aus Erklärungen der Autorin und Zitaten bekannter Weisheitslehrer die Wahrheit einiger grundlegender Erkenntnisse: Wir sind selbst Schöpfer unserer Realität. Die Dinge, die uns im Alltag begegnen, haben wir durch die eigene Energie angezogen. 

Aber wir schaffen unsere Realität nicht nur in unserem Kopf: Wissenschaftliche Studien des HeartMath Instituts über die Herz-Hirn-Wechselwirkung haben aufgezeigt, dass das elektrische Feld unseres Herzens (EKG Elektrokardiogramm) rund 60 mal grösser ist als dasjenige unseres Gehirns (EEG Elektroenzephalogramm), das des magnetischen Felds sogar 5’000 mal. Unser Herz übersetzt unsere Emotionen und Überzeugungen in eine codierte Sprache der Schwingungen und Wellen, welche mit einer grösseren Energie ausgesendet werden als die Schwingungen unseres Gehirns. Das mag erstaunen, glaubte man doch bisher, dass die elektromagnetischen Impulse des Gehirns den grössten Senderadius des Körpers innehaben. Die Konsequenz daraus liegt auf der Hand: Es kann sich nur das in unserem Leben erfüllen, woran wir aus tiefstem Herzen glauben. Stärken wir unsere Überzeugung mit der Kraft der Emotionen ist die ausgesandte Energie ungleich grösser. 

Jeder ist der Schmied seines eigenen Glücks. Wir schreiben alle unsere eigene Lebensgeschichte. 

Indem wir unser Denkverhalten ändern und indem wir lernen zu fühlen, wie wir denken, wird sich unser Leben neu ordnen. Wir erwachen. Und die Veränderung, die in uns vorgeht, wird auch für unser Umfeld sichtbar sein. 

Durch Metamorphose entfaltet sich die Raupe zu einem schönen Schmetterling. Sie streift ihr altes Leben ab, schält sich aus ihrem Kokon und startet komplett verwandelt in ein neues Leben. Solche Wandlungen aus der Tierwelt können auch wir Menschen im übertragenen Sinn erleben, wenn wir uns auf grundlegende Veränderungen einlassen. Losgelöst von einem bestimmten Alter. Ob Frühling oder nicht, immer wieder. Breiten Sie Ihre Flügel aus und fliegen Sie los!

kathinkarina

Related Posts

Über die Geduld…

Über die Geduld…

Man muss den Dingen die eigene, stille ungestörte Entwicklung lassen,die tief von innen kommtund durch nichts gedrängtoder beschleunigt werden kann,alles ist austragen – und danngebären…Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt und getrost in den Stürmendes...

Dank Unfall aufgewacht

Dank Unfall aufgewacht

Als es knallte, Blech krachte und die Airbaigs explodierten......realisierte ich, dass es ein Zeichen war. Warum war ich überhaupt noch am Leben? Wenn dies das Ende wäre, wäre es endlich vorbei, hier an diesem kalten Dezembermorgen am Katzensee. Ich konnte kaum atmen,...

Sicherheit

Grundbedürfnis Sicherheit «Sicherheit in diesen Zeiten?», dass ich nicht lache! Wir sind alle der Pandemie müde. Wir sind verunsichert. Was wird die Zukunft bringen? Und wir sind verärgert. Unsere Freiheit ist eingeschränkt. Wir fühlen uns bevormundet, von Freunden...

MUT

MUT

Helden springen von Dächern, kämpfen sich durch reissende Flüsse und Feuersbrunsten und wild schreiende Heeresführer preschen auf Pferden in den Kampf: Wir kennen sie aus Filmen: Die Mutigen. Aber es gibt sie auch im Alltag. Die Jungunternehmerin, die mutig ihr...

Comments

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.